Reisewarnungen_Nbanner

 

Taiwan (China)

Hauptstadt:

Taipeh

Int. Kennzeichen:

TW

Sprache:

Chinesisch

Gängige Fremdsprachen:

Englisch

Währung:

1 New Taiwan-Dollar (NT$) = 100 Cents

Zeitdifferenz zu MEZ:

+7 h

Links

Reiseinformationen und Reisewarnungen der österreichischen Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der schweizer Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der deutschen Regierung

 

Frühere Reisewarnungen und Reiseinformationen

 

Besondere Hinweise

Letzte Aktualisierung: 01.12.2006

Informationen zur Vogelgrippe

In Übereinstimmung mit der von der überwiegenden Mehrheit der Staatengemeinschaft – darunter alle EU-Mitgliedsstaaten – vertretenen "Ein-China-Politik" wird Taiwan von Österreich nicht als selbständiger Staat anerkannt; es bestehen daher auch keine diplomatischen Beziehungen und keine diplomatischen Vertretungsbehörden. Auskünfte in Konsular-, Wirtschafts- und Kulturangelegenheiten erteilt das

Institut für Chinesische Kultur - Taipei Wirtschafts- und Kulturbüro

 

Sicherheit

Taiwan wurde in der Vergangenheit wiederholt von schweren Erdbeben erschüttert, die auch zahlreiche Todesopfer forderten. Auf die ständige Gefahr von Beben wird daher hingewiesen.

Gewaltkriminalität ist relativ selten, die üblichen Vorsichtsmassnahmen gegen Kleinkriminalität, wie Taschendiebstähle und Handtaschenraub, sollten besonders in den Großstädten beachtet werden. Sehr häufig sind Fälle von Kreditkartenbetrug, sodass von der Verwendung von Kreditkarten ausgenommen in renommierten Hotels und Kaufhäusern nach Möglichkeit Abstand genommen werden sollte.

 

Einreise

Reisende dürfen sich ohne Visum bis zu 30 Tage im Land aufhalten. Der Reisepass muss bei der Einreise noch 6 Monate gültig sein. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) nachweisen können.

Weitere Auskünfte:
Institut für Chinesische Kultur - Taipei Wirtschafts- und Kulturbüro

 

Einfuhr

Die Einfuhr von lokaler Währung bis TWD 40.000,--, Fremdwährung bis zu einem Gegenwert von USD 5.000,-- sowie Gold bis zu einem Wert von USD 10.000,-- darf eingeführt werden. Es empfiehlt sich die Mitnahme von € und/oder USD in bar, Travellerschecks und Kreditkarten.

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehört auch 1 Liter Alkohol, 200 Zigaretten bzw. 25 Zigarren oder 250g Tabak).

Für die Einfuhr von Haustieren besteht eine Quarantänebestimmungen. Die Einfuhr muss vor der Einreise unter Vorlage eines tierärztlichen Gesundheitszeugnisses beim Bureau of Animal and Plant Health Inspection and Quarantinebeantragt werden.

Die Einfuhr von landwirtschaftlichen Produkten, kommunistischem Propagandamaterial, Falschgeld bzw. Artikel für dessen Produktion, Waffen, Munition sowie pornographischem Material ist verboten; auf die Einfuhr von und dem Handel mit Drogen steht die Todesstrafe! Für bestimmte Produkte kann aufgrund lokaler Gegebenheiten temporär ein Einfuhrverbot verhängt werden.

 

Ausfuhr

Bargeld darf bis zu einem Gegenwert von USD 1.500,-- ausgeführt werden. Verboten ist die Ausfuhr von vielen Lebensmitteln, Chinesischen Antiquitäten, kommunistischem Propagandamaterial, Falschgeld bzw. Artikel für dessen Produktion, Raubkopien von Druckwerken, CD, Kassetten und Videos, Waffen, Munition, Drogen, geschützte Tierarten und Gold (außer Schmuckartikel und Münzen).

 

Klima

Das Klima ist sehr feucht und niederschlagsreich, die Temperaturen in der Zeit von Mai bis Oktober liegen zumeist über 30 Grad Celsius. Die Winter sind im allgemeinen feucht und mild mit Temperaturen bis unter 10 Grad. Taifune (Stürme mit sintflutartigen Regenfällen) während der Sommermonate sowie immer wieder auftretende, meist leichtere Erdbeben zählen zu den weiteren Naturerscheinungen Taiwans.

Ratschläge

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist zu achten. Man sollte leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab. Trinkgelder sind in Taiwan unüblich, außer für Kofferträger in Hotels und auf Flughäfen. Im Umgang mit Taiwanesen sollte unbedingt lautes Reden vermieden werden. Besondere Hinweise für Geschäftsreisende: - Terminvereinbarungen sollte man möglichst nicht allein wahrnehmen. Je nach Wichtigkeit der Besprechung wird seitens der Taiwanesen eine bestimmte Anzahl von Teilnehmern erwartet. Übersetzer sollten immer dabei sein, um Missverständnisse zu vermeiden. - Am Telefon und bei der Vorstellung sollte immer die Dienststelle (Firma) vor dem Familiennamen genannt werden. - Selbst bei relativ unwichtigen Terminen sollte man legere Kleidung vermeiden. - Zur Teilnahme an offiziellen Terminen sollten zweisprachige Visitenkarten (mit Chinesischer Übersetzung des Namens, der Dienststelle (Firma) und der Funktion vorbereitet werden. - Die eigene Visitenkarte sollte mit beiden Händen übergeben, die erhaltene Visitenkarte mit beiden Händen und einer leichter Verbeugung entgegengenommen und mit Respekt behandelt werden. - Das „Ja“ eines taiwanesischen Gesprächspartners bedeutet nicht, dass er Sie verstanden sondern nur, dass er Sie gehört hat. - Ältere Taiwanesen verzichten bei der Begrüßung zumeist auf das Händeschütteln. Die Begrüßung erfolgt in Form einer leichten Verbeugung. - Terminvereinbarungen um die Mittagszeit (außer zu Geschäftsessen) sollten vermieden werden.

Gesundheit

Bei der Einreise nach Taiwan wird die Körpertemperatur gemessen. Im Falle einer erhöhten Temperatur wird die einreisende Person erfasst und muss bei der Ausreise nachweisen, dass keine Ansteckung mit SARS- oder Vogelgrippe-Viren besteht. Dieser Nachweis kann nur durch entsprechende staatliche Laboruntersuchungen, die kostenpflichtig sind, erbracht werden.

Die medizinische Versorgung hat westeuropäischen Standard. Dies gilt im Regelfall auch auf dem Lande. Es gibt zahlreiche private und öffentliche Krankenhäuser, modern ausgestattete Zahnkliniken und Kliniken internationalen Standards. Fachärzte sprechen meist auch englisch und stehen sowohl an den Kliniken als auch in privaten Ordinationen zur Verfügung. Die Mehrzahl der Apotheken in Taiwan sind bis spät abends geöffnet und führen eine große Anzahl von international gängigen Medikamenten. Auf Grund der zeitweise extrem hohen Luftfeuchtigkeit (bis 98%) und Temperaturen (bis 40 Grad Celsius) werden hohe Anforderungen an das Herz-Kreislaufsystem gestellt. Auf Grund des hohen Grades an Luftverschmutzung wird Personen mit Problemen der Atemwege von längeren Aufenthalten in Taiwan abgeraten.

 

Impfungen

Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben, außer bei der Einreise über ein Infektionsgebiet bei Gelbfieber (ansonsten nicht notwendig). Abgesehen von einem Basisschutzprogramm für alle Reisenden (Diphtherie/Tetanus/Polio, Hepatitis A und B, Typhus), empfiehlt das Zentrum für Reisemedizin Wien (Tel. 01 - 403 8343) jedoch für Individualtouristen und bei längeren Aufenthalten eine vorbeugende Impfung gegen Japan-B-Enzephalitis und Tollwut.

Vorsicht

Im allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Gemüse angeraten, es sollte grundsätzlich nur mit abgekochtem Wasser gewaschen und/oder geschält gegessen werden. Vor Speisen (inkl. Speiseeis) fahrbarer Garküchen und Straßenstände wird abgeraten. Das Leitungswasser ist nicht trinkbar. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird empfohlen.

Versicherung

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Verkehr

Öffentliche Verkehrsverbindungen: dichtes Inlandsflug- und Eisenbahnnetz. In den Städten Busverbindungen, in Taipeh auch U-Bahnen und Schnellzüge (allerdings zu den Hauptstoßzeiten überfüllt). Die öffentlichen Überlandverkehrsverbindungen zeichnen sich durch Pünktlichkeit und Komfort aus. Bei Zugreisen sollten Reservierungen drei Tage vor der Abfahrt vorgenommen werden. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, in Zentral-Taiwan im Bergland sind die Straßen kurvenreich und im Winter schneebedeckt. Autofahren sollten speziell in den Städten aufgrund des starken Verkehrsaufkommens und der zahlreichen Staus vermieden werden. Mietwagen sind erhältlich, es empfiehlt sich jedoch ein Fahrzeug mit Fahrer anzumieten, da die Beschilderung meist nur in chinesisch ist und die aggressive Fahrweise für Europäer sehr ungewohnt ist. In Städten läuft der Verkehr eher chaotisch ab. Bei Autofahrten sind der österreichische und der internationale Führerschein und die Zulassungspapiere mitzuführen. Es gilt 0,0 Promille und Rechtsverkehr. Bei Taxifahrten sollte man die Anschrift des Fahrtzieles auf chinesisch vorweisen.

Sonstiges

Das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

Weitere hilfreiche Informationen

www.roc-taiwan.de
www.gio.gov.tw

 

 

[Reisewarnungen] [Angebote] [Laender] [Aegypten] [ÄquatorIal Guinea] [Äthiopien] [Österreich] [Afghanistan] [Albanien] [Algerien] [Andorra] [Angola] [Antigua und Barbuda] [Argentinien] [Armenien] [Aserbaidschan] [Australien] [Bahamas] [Bahrain] [Bangladesch] [Barbados] [Belarus] [Belgien] [Belize] [Benin] [Bhutan] [Bolivien] [Bosnien-Herzegowina] [Botsuana] [Brasilien] [Brunei] [Bulgarien] [Burkina Faso] [Burundi] [Chile] [China] [Costa Rica] [Côte d’Ivoire] [Dänemark] [Deutschland] [Dominica] [Dominikanische Republik] [Dschibuti] [Ecuador] [El Salvador] [Eritrea] [Estland] [Fidschi] [Finnland] [Frankreich] [Gabun] [Gambia] [Georgien] [Ghana] [Grenada] [Griechenland] [Großbritannien] [Guatemala] [Guinea] [Guinea-Bissau] [Guyana] [Haiti] [Honduras] [Vatikan] [Indien] [Indonesien] [Irak] [Iran] [Irland] [Island] [Israel] [Italien] [Jamaika] [Japan] [Jemen] [Jordanien] [Kambodscha] [Kamerun] [Kanada] [Kap Verde] [Kasachstan] [Katar] [Kenia] [Kirgisistan] [Kiribati] [Kolumbien] [Komoren] [Kongo] [Kongo Demokratische Republik] [Korea Volksrepublik] [Korea Republik] [Kroatien] [Kuba] [Kuwait] [Laos] [Lesotho] [Lettland] [Libanon] [Liberia] [Libyen] [Liechtenstein] [Litauen] [Luxemburg] [Madagaskar] [Malawi] [Malaysia] [Malediven] [Mali] [Malta] [Marokko] [Marshall-Inseln] [Mauretanien] [Mauritius] [Mazedonien] [Mexiko] [Mikronesien] [Moldau] [Monaco] [Mongolei] [Montenegro] [Mosambik] [Myanmar] [Namibia] [Nauru] [Nepal] [Neuseeland] [Nicaragua] [Niederlande] [Niger] [Nigeria] [Norwegen] [Oman] [Pakistan] [Palau] [Panama] [Papua-Neuguinea] [Paraguay] [Peru] [Philippinen] [Polen] [Portugal] [Ruanda] [Rumänien] [Russland] [Salomonen] [Sambia] [Samoa] [San Marino] [São Tomé und Príncipe] [Saudi-Arabien] [Schweden] [Schweiz] [Senegal] [Serbien] [Seychellen] [Sierra Leone] [Simbabwe] [Singapur] [Slowakei] [Slowenien] [Somalia] [Spanien] [Sri Lanka] [St. Kitts und Nevis] [St. Lucia] [St. Vincent und die Grenadinen] [Südafrika] [Sudan] [Suriname] [Swasiland] [Syrien] [Tadschikistan] [Taiwan] [Tansania] [Thailand] [Timor-Leste] [Togo] [Tonga] [Trinidad und Tobago] [Tschad] [Tschechische Republik] [Tunesien] [Türkei] [Turkmenistan] [Tuvalu] [Uganda] [Ukraine] [Ungarn] [Uruguay] [USA] [Usbekistan] [Vanuatu] [Venezuela] [Vereinigte Arabische Emirate] [Vietnam] [Zentralafrikanische Republik] [Zypern] [Offizielle Seiten] [Reisebüros] [Impressum]