Reisewarnungen_Nbanner

 

Lesotho

Hauptstadt:

Maseru

Int. Kennzeichen:

LS

Sprache:

SeSotho, Englisch

Gängige Fremdsprachen:

Englisch

Währung:

1 Loti (M) = 100 Lisente

Elektrischer Strom:

220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, dreipolige Stecker (Zwischenstecker erforderlich)

Links

Reiseinformationen und Reisewarnungen der österreichischen Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der schweizer Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der deutschen Regierung

 

Besondere Hinweise

Informationen zur Vogelgrippe

Sicherheit

Allgemein wird auf die erhöhte Sicherheitsgefährdung hingewiesen. (02.03. 2004)

In der Hauptstadt Maseru und den anderen größeren Ortschaften sollte aufgrund der Armut und starken Kriminalität (insbesondere Tachendiebe) nur wenig Bargeld mitgeführt werden. Dokumente und Wertgegenstände sollten im Hotelsafe hinterlegt und nur Fotokopien von Dokumenten mitgeführt werden. Besondere Vorsicht ist in abgeschiedenen Gegenden und nach Einbruch der Dunkelheit geboten. Fotoausrüstungen sollten unauffällig getragen werden.

Die Gewaltkriminalität hat in letzter Zeit zugenommen. Hiervon sind auch Ausländer betroffen. Es besteht auch während der Tageszeit im ganzen Land ein gewisses Risiko, Opfer von Gewalttaten zu werden, wobei Unerfahrene oder Einzelreisende viel eher betroffen sein können als Landeskenner und Gruppenreisende.

Besonders gefährdet sind Reisende in der Innenstadt von Maseru (Umgebung des Victoria Hotels) sowie entlang der Strecke von Leribe zum Katse-Staudamm, insbesondere an Aussichtspunkten. Hier sollte nicht ausgestiegen werden, es sei denn mehrere Touristen befinden sich in Sichtweite. Aber auch in anderen ländlichen Gebieten haben Überfälle auf Autos und Car-jacking stark zugenommen. Die neue Umgehungsstrasse zum Flughafen Maseru war in letzter Zeit verschiedentlich Schauplatz von Autoraub. Bei Nacht sollte sie unbedingt gemieden werden.

Von Spaziergängen nach Einbruch der Dunkelheit, Überlandfahrten bei Dunkelheit und Parken des Fahrzeugs an unbeleuchteten Plätzen ist abzuraten. Das Fotografieren öffentlicher Gebäude und Anlagen, uniformierter Personen und von Militärfahrzeugen bedarf eine polizeiliche Genehmigung.

Jeder Reisende, der sich in ein Gebiet mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko begeben möchte, muß sich der Gefährdung bewußt sein.

In diesem Fall wird dringend empfohlen, sich über die Sicherheitslage vor Ort genauestens zu informieren und diese gegebenenfalls während des Aufenthaltes regelmäßig zu überprüfen

 

Einreise

Reisende dürfen sich 90 Tage ohne Visum im Land aufhalten. Der Reisepass muss bei der Ausreise noch 3 Monate gültig sein. Für einen längeren Aufenthalt muss eine temporäre Aufenthaltserlaubnis (temporary residence permit) beim Department of Immigration and Passport Services in Maseru beantragt werden. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.

 

Einfuhr

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung. Es empfiehlt sich die Mitnahme von US Dollar oder EURO in bar, Travellerschecks oder Kreditkarten. Der südafrikanische Rand gilt im ganzen Land als legales Zahlungsmittel, wobei Münzen jedoch nicht immer akzeptiert werden. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden.

Ausfuhr

Unbeschränkte Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung. Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

 

Klima

Die Jahreszeiten sind gegenüber Europa um 6 Monate verschoben, der Winter entspricht demnach dem europäischen Sommer und umgekehrt. Im Hochland starke Temperaturunterschiede zwischen Winter und Sommer, im Flachland das ganze Jahr über heiß bzw. warm. Im Winter (Mai bis Oktober) kann es jedoch selbst in Maseru empfindlich kalt werden; Schneefall bis in die Niederungen.

Ratschläge

Wegen der Höhenlage Lesothos (Land mit größter Durchschnittshöhe der Welt, da im ganzen Land über 1000 m) sollten vor allem in der Eingewöhnungsphase größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Jahreszeit auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuß setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab.

Impfungen

Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben, außer bei der Einreise über ein Infektionsgebiet bei Gelbfieber (ansonsten nicht notwendig). Abgesehen von einem Basisschutzprogramm für alle Reisenden (Diphtherie/Tetanus/Polio, Hepatitis A und Typhus), empfiehlt das Institut für Reisemedizin Wien (Tel. 403-83-43) jedoch für Individualtouristen und Camper eine vorbeugende Impfung gegen Hepatitis B und Tollwut. Malariaprophylaxe ist nicht notwendig.

Vorsicht

Auf die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen ist besonders zu achten. Vorsicht ist weiters beim Genuß von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte, wenn überhaupt, nur in abgekochtem Zustand getrunken werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Versicherung

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluß einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Verkehr

Für Überlandfahrten in Lesotho ist ein Allradantrieb sehr zu empfehlen. Als Einzelreisender braucht man in Lesotho unbedingt ein Auto. Vorsicht vor Taxis, da die Fahrzeuge oft in schlechtem Zustand und die Fahrer zuweilen alkoholisiert sind. Bei Autofahrten sind der österreichische Führerschein mit englischer Übersetzung oder ein internationaler Führerschein und die Zulassung sowie eventuell ein Carnet de Passage mitzuführen. Eine Haftpflichtversicherung muß an der Grenze abgeschlossen werden. Achtung, in Lesotho Linksverkehr.

Sonstiges

Das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten weist in diesem Zusammenhang darauf hin, daß es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

 

[Reisewarnungen] [Angebote] [Laender] [Aegypten] [ÄquatorIal Guinea] [Äthiopien] [Österreich] [Afghanistan] [Albanien] [Algerien] [Andorra] [Angola] [Antigua und Barbuda] [Argentinien] [Armenien] [Aserbaidschan] [Australien] [Bahamas] [Bahrain] [Bangladesch] [Barbados] [Belarus] [Belgien] [Belize] [Benin] [Bhutan] [Bolivien] [Bosnien-Herzegowina] [Botsuana] [Brasilien] [Brunei] [Bulgarien] [Burkina Faso] [Burundi] [Chile] [China] [Costa Rica] [Côte d’Ivoire] [Dänemark] [Deutschland] [Dominica] [Dominikanische Republik] [Dschibuti] [Ecuador] [El Salvador] [Eritrea] [Estland] [Fidschi] [Finnland] [Frankreich] [Gabun] [Gambia] [Georgien] [Ghana] [Grenada] [Griechenland] [Großbritannien] [Guatemala] [Guinea] [Guinea-Bissau] [Guyana] [Haiti] [Honduras] [Vatikan] [Indien] [Indonesien] [Irak] [Iran] [Irland] [Island] [Israel] [Italien] [Jamaika] [Japan] [Jemen] [Jordanien] [Kambodscha] [Kamerun] [Kanada] [Kap Verde] [Kasachstan] [Katar] [Kenia] [Kirgisistan] [Kiribati] [Kolumbien] [Komoren] [Kongo] [Kongo Demokratische Republik] [Korea Volksrepublik] [Korea Republik] [Kroatien] [Kuba] [Kuwait] [Laos] [Lesotho] [Lettland] [Libanon] [Liberia] [Libyen] [Liechtenstein] [Litauen] [Luxemburg] [Madagaskar] [Malawi] [Malaysia] [Malediven] [Mali] [Malta] [Marokko] [Marshall-Inseln] [Mauretanien] [Mauritius] [Mazedonien] [Mexiko] [Mikronesien] [Moldau] [Monaco] [Mongolei] [Montenegro] [Mosambik] [Myanmar] [Namibia] [Nauru] [Nepal] [Neuseeland] [Nicaragua] [Niederlande] [Niger] [Nigeria] [Norwegen] [Oman] [Pakistan] [Palau] [Panama] [Papua-Neuguinea] [Paraguay] [Peru] [Philippinen] [Polen] [Portugal] [Ruanda] [Rumänien] [Russland] [Salomonen] [Sambia] [Samoa] [San Marino] [São Tomé und Príncipe] [Saudi-Arabien] [Schweden] [Schweiz] [Senegal] [Serbien] [Seychellen] [Sierra Leone] [Simbabwe] [Singapur] [Slowakei] [Slowenien] [Somalia] [Spanien] [Sri Lanka] [St. Kitts und Nevis] [St. Lucia] [St. Vincent und die Grenadinen] [Südafrika] [Sudan] [Suriname] [Swasiland] [Syrien] [Tadschikistan] [Taiwan] [Tansania] [Thailand] [Timor-Leste] [Togo] [Tonga] [Trinidad und Tobago] [Tschad] [Tschechische Republik] [Tunesien] [Türkei] [Turkmenistan] [Tuvalu] [Uganda] [Ukraine] [Ungarn] [Uruguay] [USA] [Usbekistan] [Vanuatu] [Venezuela] [Vereinigte Arabische Emirate] [Vietnam] [Zentralafrikanische Republik] [Zypern] [Offizielle Seiten] [Reisebüros] [Impressum]