Reisewarnungen_Nbanner

 

China
(inkl. Taiwan, Hongkong und Macao)

Hauptstadt:

Peking

Int. Kennzeichen:

CN

Sprache:

Chinesisch

Gängige Fremdsprachen:

Englisch (jedoch nur in den größeren Städten)

Währung:

1 Yuan Renminbi (Y RMB) = 10 Jiao = 100 Fen

Zeitdifferenz zu MEZ:

+7 h

Zeitdifferenz zu MESZ:

+6 h

Elektrischer Strom:

220 Volt/50 Hertz, Mehrfachadapter notwendig

Links

Reiseinformationen und Reisewarnungen der österreichischen Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der schweizer Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der deutschen Regierung

 

Frühere Reisewarnungen und Reiseinformationen

 

Besondere Hinweise

Letzte Aktualisierung: 1.12.2006

Seit September 2006 sind einige Ausbrüche von Vogelgrippe registriert worden. Mit Anbruch der kälteren Jahreszeit ist damit zu rechnen, dass wieder mehr Vögel von dieser Seuche befallen werden. Es ist daher im ganzen Land Vorsicht im Umgang mit Geflügel geboten. Im Winter 2005/2006 sind mehrere Menschen an der Vogelgrippe gestorben.

Informationen zur Vogelgrippe

 

Sicherheit

Allgemein wird auf die erhöhte Sicherheitsgefährdung hingewiesen.

Vor allem von allein durchgeführten Individualreisen nicht ortskundiger Personen in isolierte oder wenig frequentierte Gegenden wird in diesem Zusammenhang abgeraten. Da die Kleinkriminalität stark im Steigen ist, wird empfohlen nur wenig Bargeld und zusätzlich zu den Originaldokumenten separat verwahrte Fotokopien mitzuführen. Reisepässe sowie Kreditkarten sollten gesichert verwahrt werden. Das Fotografieren militärischer Anlagen ist nicht gestattet. Personen sollten nur mit ihrem Einverständnis fotografiert werden.

 

Einreise

Reisende benötigen ein Visum, das bei der für Österreich zuständigen Vertretungsbehörde des Landes beantragt werden muss. Der Reisepass muss bei der Antragstellung noch mindestens 6 Monate, darüber hinaus bis zur Ausreise noch gültig sein.
Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.

Personen, die mit einem Gruppenvisum in die VR China einreisen, können nur zusammen mit jenen Personen, auf welche das Visum lautet, das Land verlassen. Falls Sie sich – aus welchen Gründen auch immer – von der Gruppe absondern, müssen Sie ein Ausreisevisum beantragen, das nicht am Flughafen, sondern nur bei der Ausländerpolizei erhältlich und mit beträchtlichem bürokratischem Aufwand verbunden ist.

Für die Einreise nach Hongkong oder Macau (für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen) besteht keine Visapflicht, doch ist ohne Visum eine Weiterreise auf das Festland nicht möglich.
Bei der Einreise nach Hongkong muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein.
Wenn eine Rückkehr auf das Festland geplant ist, muss ein chinesisches Visum für zweimalige Einreisen beantragt werden.

Die Erlangung eines chinesischen Visums bei der Einreise am Flughafen für Privatreisende ist nur in Ausnahmefällen möglich. Die Ausnahmen betreffen in erster Linie Geschäftsreisende, die eine Einladung einer chinesischen Firma vorweisen können, welche vom Außenministerium der VR China dazu ermächtigt wurde, Visaformalitäten für Ausländer am Flughafen abzuwickeln.

Für die Einreise über den Flughafen Pudong in Shanghai in einen Drittstaat können sich österreichische Staatsbürger unter der Bedingung ohne Visum für 48 Stunden in Shanghai aufhalten, dass sie ein gültiges Reisedokument, ein Visum des Zielstaats und ein fix gebuchtes Anschlussflugticket vorweisen.

Sowohl Gruppen- als auch Einzelreisen nach Tibet können laut Auskunft der chinesischen Behörden nur in Begleitung eines offiziellen Fremdenführers erfolgen.

 

Einfuhr

Die Einfuhr der Landeswährung ist bis zu 6.000,-- Yuan erlaubt, die Mitnahme von Fremdwährung ist unbegrenzt erlaubt, doch ab einem Betrag von umgerechnet US Dollar 5.000,-- deklarationspflichtig. Travellerschecks oder Kreditkarten werden akzeptiert. Geldwechsel ist in guten Hotels und Banken möglich. Vom Umtausch bei 'privaten Händlern' muß abgeraten werden, da sehr viel Falschgeld im Umlauf ist. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden. Wertgegenstände sowie elektronische Geräte (wie Computer oder Handies) müssen in der Zollerklärung bei der Einreise angegeben werden. Die Einfuhr von Lebensmitteln ist strikte untersagt.

Ausfuhr

Die Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu 6.000,-- Yuan erlaubt. Zur Ausfuhr von Fremdwährungen mit einem Gegenwert von USD 5.000,-- bis USD 10.000,-- muß unter Vorlage des Reisepasses, Visums und anderer relevanter Dokumente bei einer Bank eine Ausfuhrgenehmigung beantragt werden, die den Zollbehörden bei der Ausfuhr vorgelegt wird. Bei Beträgen von über USD 10.000,-- muß die von der Bank ausgestellte Ausfuhrgenehmigung mitsamt Dokumenten der zuständigen Devisenkontrollstelle zur Überprüfung und Genehmigung vorgelegt werden. Das von der Bank und Devisenkontrollstelle gestempelte Formular genügt dem Zoll zur Genehmigung der Ausfuhr. Das Reisegepäck muß vollständig wiederausgeführt werden. Antiquitäten müssen bei der Ausfuhr den Stempel eines offiziellen Antiquitätengeschäftes tragen (Antiquitäten älter als 100 Jahre dürfen ausnahmslos nicht exportiert werden).

Klima

Der größte Teil Chinas liegt in der gemäßigten Zone, aufgrund der großen Ausdehnung aber regional starke Differenzen. In Südost- und Zentralchina ist es warm und feucht, relativ trocken im Norden. In den Küstengebieten aufgrund des Monsuns feucht.

Zwischen Juni und August kommt es in Südost-China häufig zu Überschwemmungen bzw. werden die Küstenregionen von Taifunen heimgesucht. Über aktuelle Behinderungen im Zugs- oder Flugverkehr erfahren Sie auf der Website des chinesischen Eisenbahnministeriums(allerdings nur in chinesischer Sprache) oder telefonisch an den jeweiligen Flughäfen. Touristen, die der chinesischen Sprache nicht mächtig sind, wenden sich an das nächstgelegene Reisebüro.

 

Ratschläge

Die geographischen und klimatischen Verhältnisse im Land verlangen keine von der österreichischen verschiedene Lebensweise.

Gesundheit

Als Vorsorgemaßnahme gegen Vogelgrippe kann es auf Flughäfen zum Messen der Körpertemperatur und zu Gesundheitskontrollen kommen.

Aufgrund der hygienischen Verhältnisse und der teilweise veralteten technischen Einrichtungen entspricht die Lage in den Krankenhäusern landesweit nicht dem westeuropäischen Standard. In den Provinzhauptstädten gewährleistet zumindest ein staatliches „International Travel Health Care Centre“ mit modernerer Ausstattung und englischsprachigen Fachärzte eine adäquate Versorgung. Personen mit schweren, chronischen Krankheiten sollten vor Reiseantritt einen Arzt konsultieren.

Angaben der chinesischen Gesundheitsbehörden zufolge sind derzeit ca. 20 % der Bevölkerung (rund 250 Mio. Chinesen) mit Tuberkulosebakterien infiziert. Die Krankheit ist jedoch nur bei ca. 5 % der Bevölkerung (rund 50 Mio. Personen) akut ausgebrochen. Tuberkulosebakterien werden nur von Personen übertragen, die akut erkrankt sind. Die Krankheit tritt vor allem in den ärmeren ländlichen Regionen, vermehrt in den westlichen Provinzen, auf.

 

Impfungen

Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben, außer bei der Einreise über ein Infektionsgebiet bei Gelbfieber (ansonsten nicht notwendig). Abgesehen von einem Basisschutzprogramm für alle Reisenden (Diphtherie/Tetanus/Polio, Hepatitis A und B, Typhus), empfiehlt das Zentrum für Reisemedizin Wien (Tel. 01 - 403 8343) jedoch für Individualtouristen und bei längeren Aufenthalten eine vorbeugende Impfung gegen Cholera, Japan-B-Enzephalitis und Tollwut; für Rundreisende (außer Tibet) allenfalls gegen Japan-B-Enzephalitis. Malariaprophylaxe in den südlichen Landesteilen Hainan und Yünnan wird angeraten.

Vorsicht

Im allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuß von rohem Obst angeraten, es sollte grundsätzlich nur gewaschen und geschält gegessen werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

In der VR China ist Prostitution prinzipiell verboten. Ausländer, die mit einer Prostituierten angetroffen werden, können mit einer Verwaltungsstrafe in Form von bis zu 15 Tagen Haft und Ausweisung aus der VR China belegt werden.

 

Versicherung

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluß einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Verkehr

Öffentliche Verkehrsverbindungen:
Eisenbahnen, Busverbindungen. Inlandsflugnetz, von einer Beschaffung von Flugtickets im Ausland ist abzuraten (Buchungen scheinen oft im Computer nicht auf). Flüge müssen in jedem Fall 72 Stunden vor Abflug bestätigt werden.

Eine Einreise mit privaten Verkehrsmitteln ist derzeit nur mit Sondergenehmigung der Behörden gestattet.

Es empfiehlt sich, Taxis zu benutzen und sich wegen der vorhandenen Sprachbarrieren vorher das Reiseziel auf chinesisch aufschreiben zu lassen.

Grundsätzlich wird ein österreichischer oder internationaler Führerschein in China NICHT anerkannt. Sofern österreichische Staatsangehörige über eine chinesische Aufenthaltsbewilligung bzw.einen chinesischen Identitätsausweis verfügen, können sie ihren österreichischen Führerschein nach einer ärztlichen Untersuchung und Unterziehung eines Tests umschreiben lassen. Genaue Auskünfte bezüglich der Formalitäten erteilt die zuständige Polizeidienststelle jener Stadt, wo der Ausländer seinen Wohnsitz hat.

In einigen Tourismusgebieten soll versuchsweise die Möglichkeit, einen Leihwagen auch mit ausländischem Führerschein zu lenken, geschaffen werden. Allenfalls möge diese Möglichkeit direkt mit der Leihwagenfirma geprüft werden.

 

Sonstiges

Die „Republik China“ (Taiwan) wird von Österreich nicht als Staat anerkannt; es bestehen daher auch keine diplomatischen Beziehungen und keine diplomatischen Vertretungsbehörden.

Reiseinformationen Taiwan

Das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

 

 

[Reisewarnungen] [Angebote] [Laender] [Aegypten] [ÄquatorIal Guinea] [Äthiopien] [Österreich] [Afghanistan] [Albanien] [Algerien] [Andorra] [Angola] [Antigua und Barbuda] [Argentinien] [Armenien] [Aserbaidschan] [Australien] [Bahamas] [Bahrain] [Bangladesch] [Barbados] [Belarus] [Belgien] [Belize] [Benin] [Bhutan] [Bolivien] [Bosnien-Herzegowina] [Botsuana] [Brasilien] [Brunei] [Bulgarien] [Burkina Faso] [Burundi] [Chile] [China] [Costa Rica] [Côte d’Ivoire] [Dänemark] [Deutschland] [Dominica] [Dominikanische Republik] [Dschibuti] [Ecuador] [El Salvador] [Eritrea] [Estland] [Fidschi] [Finnland] [Frankreich] [Gabun] [Gambia] [Georgien] [Ghana] [Grenada] [Griechenland] [Großbritannien] [Guatemala] [Guinea] [Guinea-Bissau] [Guyana] [Haiti] [Honduras] [Vatikan] [Indien] [Indonesien] [Irak] [Iran] [Irland] [Island] [Israel] [Italien] [Jamaika] [Japan] [Jemen] [Jordanien] [Kambodscha] [Kamerun] [Kanada] [Kap Verde] [Kasachstan] [Katar] [Kenia] [Kirgisistan] [Kiribati] [Kolumbien] [Komoren] [Kongo] [Kongo Demokratische Republik] [Korea Volksrepublik] [Korea Republik] [Kroatien] [Kuba] [Kuwait] [Laos] [Lesotho] [Lettland] [Libanon] [Liberia] [Libyen] [Liechtenstein] [Litauen] [Luxemburg] [Madagaskar] [Malawi] [Malaysia] [Malediven] [Mali] [Malta] [Marokko] [Marshall-Inseln] [Mauretanien] [Mauritius] [Mazedonien] [Mexiko] [Mikronesien] [Moldau] [Monaco] [Mongolei] [Montenegro] [Mosambik] [Myanmar] [Namibia] [Nauru] [Nepal] [Neuseeland] [Nicaragua] [Niederlande] [Niger] [Nigeria] [Norwegen] [Oman] [Pakistan] [Palau] [Panama] [Papua-Neuguinea] [Paraguay] [Peru] [Philippinen] [Polen] [Portugal] [Ruanda] [Rumänien] [Russland] [Salomonen] [Sambia] [Samoa] [San Marino] [São Tomé und Príncipe] [Saudi-Arabien] [Schweden] [Schweiz] [Senegal] [Serbien] [Seychellen] [Sierra Leone] [Simbabwe] [Singapur] [Slowakei] [Slowenien] [Somalia] [Spanien] [Sri Lanka] [St. Kitts und Nevis] [St. Lucia] [St. Vincent und die Grenadinen] [Südafrika] [Sudan] [Suriname] [Swasiland] [Syrien] [Tadschikistan] [Taiwan] [Tansania] [Thailand] [Timor-Leste] [Togo] [Tonga] [Trinidad und Tobago] [Tschad] [Tschechische Republik] [Tunesien] [Türkei] [Turkmenistan] [Tuvalu] [Uganda] [Ukraine] [Ungarn] [Uruguay] [USA] [Usbekistan] [Vanuatu] [Venezuela] [Vereinigte Arabische Emirate] [Vietnam] [Zentralafrikanische Republik] [Zypern] [Offizielle Seiten] [Reisebüros] [Impressum]